Deshalb solltest du morgens eiskalt duschen

1134

Eine kalte Dusche am frühen Morgen klingt nicht gerade einladend. Wir erklären dir, warum es doch keine schlechte Idee wäre morgens kalt zu duschen.

1. Es ist besser als Koffein




Schon der Gedanke an eine kalte Dusche lässt uns schütteln. Und genau das soll es auch! Das kalte Wasser jagt unserem Körper einen kleinen Schrecken ein. Schnellerer Herzschlag und ein erhöhter Blutdruck bringen unseren müden Kreislauf in Schwung. Danach bräuchten wir eigentlich keinen Kaffee mehr!

2. Du nimmst ab

Durch die kalte Dusche kühlt unser Körper herunter und wir beginnen zu frieren. Das will unser Körper natürlich vermeiden, denn wer friert schon gerne?! Weil unser Körper in der Dusche also nicht frieren will, verbrennt er Fett, um sich wieder aufheizen zu können! So leicht war Abnehmen noch nie.

3. Die Haut wird schöner




So gut sich eine dampfend heiße Dusche auch anfühlt, sie trocknet unsere Haut komplett aus! Kaltes Duschen ist viel besser für Haut und Haare. Durch das kalte Wasser schließen sich unsere Poren und somit ist die Haut vor Umwelteinflüssen viel besser geschützt. Auf Dauer kann kaltes Duschen die Haut also schöner machen und die Poren feiner.

4. Es macht dich glücklicher

Eine Studie hat herausgefunden, dass zwei bis drei Minuten kalte Duschen innerhalb von zwei Wochen die Laune aller Teilnehmer verbesserten. Die Forscher behaupteten sogar, dass kalte Duschen als Therapie gegen Depressionen verwendet werden sollten.

5. Es härtet dich und dein Immunsystem ab




Kalte Duschen helfen unserem Körper, das Immunsystem zu stärken und weiße Blutkörperchen zu bilden, die wiederum Krankheiten abwehren. Und einer Erkältung ziehen wir eine kalte Dusche allemal vor!