So bekommst du einen flachen Bauch über Nacht

2589

Wenn man abnehmen möchte, will man natürlich auch schnelle Ergebnisse sehen. Da ein dauerhafter Gewichtsverlust aber mit viel Disziplin und Geduld verbunden ist, geben wir dir noch heute drei hilfreiche Tipps, um schon morgen mit einem flachen Bauch aufzuwachen.



Besonders das überschüssige Fett am Bauch bereitet uns Frauen oft Sorgen. Völlegefühl und ein Blähbauch verschlimmern unser Wohlbefinden zusätzlich. Wenn du aber noch unsere drei Tipps umsetzt, wirst du dich am nächsten Tag schon besser fühlen.

1. Verzichte auf Joghurt




Obwohl Joghurt den Ruf hat, gut für den Darm zu sein, sieht die Realität anders aus: Viele Joghurtsorten haben einen so hohen Zuckeranteil, der die Entstehung von schlechten Bakterien im Darm fördert. Außerdem können viele Menschen die enthaltene Lactose nur schwer abbauen. Die Kombination aus Zucker und Lactose führt zu einem aufgeblähten und entzündeten Bauch.

2. Dusche vor dem Schlafengehen

Im Schlaf kühlt unser Körper ab. Aus diesem Grund schlafen wir nicht gut, wenn es zu heiß im Schlafzimmer ist. Wenn du vor dem Zubettgehen duschst, aktivierst du das innere Thermostat deines Körpers, wodurch du schneller schläfst.



Ein guter Schlaf reduziert das Stress-Level Cortisol, welches auch als Fettspeicher-Hormon gilt. Auch eine Tasse grüner Tee hilft dabei, am nächsten Morgen mit einem flachen Bauch aufzuwachen.

3. Kaue keinen Kaugummi

Zuckerfreier Kaugummi führt oft zu einem Blähbauch. Wieso? Viele Kaugummis enthalten den Zusatzstoff Sorbit, einen Süßstoff. Dieser ist nur schwer verdaulich und wirkt unverdaut wie ein Treibhaus für schlechte Bakterien, die ein Blähgefühl und Blähungen verursachen. Außerdem gibt der Vorgang des Kauens dem Gehirn ein Signal, dass die Hungerhormone aktiviert und somit ein Hungergefühl auslöst.