Kohlenhydrate, die schlank machen – Die Wahrheit über Kohlenhydrate

1465

Die Wahrheit über Kohlenhydrate

Du kennst Kohlenhydrate machen dich einfach nur dick und träge? Kein Wunder! Seit vielen Jahren predigten die Diät-Gurus: „Keine Kohlenhydrate“. Natürlich ist es eine gute Idee, Abstand von Haushaltszucker und Weißmehl zu halten. Aber wer den ganzen Tag „low Carb“ lebt, wird meist von schlechter Laune und Hunger geplagt und hält die Diät nicht lange durch.

Warum sind Kohlenhydrate so wichtig?



Die Kohlenhydrate übernehmen in unserem Körper viele wichtige Aufgaben. Sie sorgen für ausreichend Energie, geben genügend Kraft für körperliche Leistungen und sind dafür zuständig, dass unser Gehirn einwandfrei funktioniert.

Raffinierte Kohlenhydrate

Allerdings sind nicht alle Kohlenhydrate gesund für uns. Es lassen sich einfache und komplexe Kohlenhydrate unterscheiden. Einfache Kohlenhydrate sind oft in raffinierten und verarbeiteten Lebensmitteln, wie Weißbrot, Muffins und Pizza enthalten. Sie werden zwar vom Körper sehr schnell aufgenommen, sorgen also für einen schnellen Blutzuckeranstieg, allerdings anschließend für einen starken Abfall des Blutzuckers. Daraus entsteht Heißhunger.

Komplexe Kohlenhydrate

Die komplexen Kohlenhydrate werden viel langsamer vom Körper aufgenommen. Sie werden erst aufgespalten, bis sie in den Blutkreislauf gelangen. Dadurch kommt es zu keinem Anstieg des Blutzuckers und man fühlt sich einfach viel länger satt und zufrieden.

Kohlenhydrate in der Diät?

Um das Abnehmen zu erleichtern, sind Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten sehr sinnvoll. Sie helfen, länger satt zu bleiben, sorgen für lang anhaltende Energie und schützen vor starken Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel.

Besonders ideal für eine Diät sind die Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten die zusätzlich eine Vielzahl von lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen liefern. Sie haben einen positiven Einfluss auf den Körper, unterstützen den Fettabbau und sorgen für mehr Energie.


Die besten Kohlenhydratlieferanten für eine Diät

#1 Buchweizen

Buchweizen ist in Deutschland bisher nicht so beliebt. JEdoch ist das glutenfreie Pseudogetreide unglaublich gesund und sättigend, also perfekt für eine Diät. Wer es keimt, kann damit sogar ein echtes Superfood zaubern. Denn dann explodieren die Vitalstoffe, erreichen eine höhere Bioverfügbarkeit und die Proteine sind leichter bekömmlich.

Übrigens soll laut neusten Studien der regelmäßige Verzehr von Buchweizen die Gehirnaktivitäten steigern. Darum sind die Keimlinge oder ein Brei aus Buchweizen das perfekte Frühstück für einen anstrengenden Tag.

#2 Hülsenfrüchte und Linsen



Die langkettigen Kohlenhydrate in Linsen und Hülsenfrüchten machen nicht nur lange satt. Sie punkten mit wenig Fett, wertvollen Vitaminen und viel Eiweiß. Gerade Leute, die Sport machen und Muskeln aufbauen möchten, greifen doch gerne auf solche Energiebomben mit viel Protein und sättigenden Kohlenhydraten zurück.

#3 Kartoffeln



Die Kartoffel ist reich an Kohlenhydraten, dafür hat sie aber wenige Kalorien.
Nur wenige 75 kcal auf 100 g. Du kannst dich damit also richtig satt essen. Die Kartoffel enthält resistente Stärke, die vom Körper als Ballaststoff verwertet wird. Der Zucker wird langsamer ins Blut übertragen, wodurch die Insulinausschüttung geringer ist. So kommt kein Heißhunger auf!
Aber Achtung: Achte auf die Zubereitung. Wer nur auf Bratkartoffeln und fettige Pommes zurückgreift, macht die Kartoffel doch zum Dickmacher. Besser sind Kartoffelbrei, Ofenkartoffeln oder Pellkartoffeln mit einem leichtem Dip.

#4 Quinoa



Quinoa ist ein Pseudogetreide, das perfekt in die Diät passt. Denn der kohlenhydratreiche Inka-Reis ist eine tolle Alternative zu herkömmlichem Reis und enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Quinoa punktet mit Proteinen und essentiellen Aminosäuren, darunter auch Lysin. Dies ist besonders für Vegetarier und Veganer interessant, denn Lysin kommt fast nur in Fleisch und Fisch vor.

#5 Hirse



Hirse ist ein wahrer Sattmacher und damit bestens während einer Diät zu empfehlen. Durch das hohe Quellvermögen der gelben Körner fühlt man sich schnell angenehm satt, ohne dass viele Kalorien verzehrt wurden. Grund genug öfter mal Platz für die Hirse auf dem Speiseplan zu machen.
Und auch innerlich ist Hirse toll für ein schönes Erscheinungsbild. Denn es ist reich an Silizium, welches gut für Haut, Haare und Nägel ist. Darüber hinaus strafft es das Bindegewebe und beugt so Cellulite vor. Auch trockene und rissige Haut bessert sich, wenn man ausreichend Silizium zu sich nimmt.