So musst du dich weniger rasieren

1591

Bei dem Thema Rasieren spalten sich die Meinungen. Einige schwören aufs Waxen, die anderen rasieren sich nur in eine bestimmte Richtung und andere kaufen sich nur bestimmte Rasierklingen.

Auch wenn mittlerweile die dauerhafte Haarentfernung immer mehr Anhänger findet, ist diese Methode nicht gerade freundlich zu deinem Geldbeutel.



Darum möchten wir dir in diesem Beitrag die nachhaltigsten Methoden vorstellen, damit deine Haare nicht so oft rasieren musst. Besonders der letzte Trick ist sehr innovativ!

Der richtige Zeitpunkt

Es stellte sich heraus, dass das Timing wirklich alles ist. „Es ist am besten, am Ende der Dusche zu warten, um sich zu rasieren“, sagt Tiffany Sposato, eine zertifizierte Kosmetikerin. Auf diese Weise hatte dein Haar Zeit, weicher zu werden, was dir eine bessere Rasur und ein glatteres Ergebnis bringt.


Die richtige Vorbereitung

Für ein längeres glattes Ergebnis solltest du deine Haut vorher mit einem Peeling vorbereiten. Mit einem Peeling werden die Haare vollständig aus dem Follikel herausgeholt und so näher an die Oberfläche gebracht. So kannst du mehr vom Haar entfernen.

Rasiergel verwenden

Wenn sich deine Beine nicht lange nach der Rasur wie Kakteen anfühlen, könnte dein Rasierschaum Grund für das schnelle Nachwachsen verantwortlich sein. Wer sich mit einem Rasiergel rasiert, ermöglicht der Klinge, ohne Kerben und Schnitte über die Haut zu gleiten. Gele machen das Haar auch weicher, was das Ziehen und Ziehen reduziert.

Die Richtung

Nicht jede Körperbehaarung wächst gleich. Wenn du deinen Körper so lange wie möglich haarfrei halten willst, musst du jeden Bereich entsprechend individuell behandeln.



Zum Beispiel ist das Schamhaar gröber als das Haar an den Armen. Darum sollte man die Achselhöhlen aus allen Winkeln und den Bikinibereich zuerst in Richtung Haarwuchs und dann gegen ihn rasieren.

Frische Klingen

Eine weitere Möglichkeit, sicherzustellen, dass die Haut länger glatt bleibt, sollte man keine stumpfen Rasierer benutzen. Alte Rasierklingen rosten, verstopfen und haben durch den Gebrauch unebene Oberflächen. Frische Rasiermesser sorgen für eine gleichmäßige Rasur und das Haar wächst nicht so schnell oder ungleichmäßig nach wie bei einem alten Rasiermesser.


Nach der Rasur

Nach dem Rasieren sollte man auf alkoholfreie Feuchtigkeitsprodukte, wie zu Beispiel Kokosöl zurückgreifen.

Versuch mal Soja!

Wenn du auf der Suche nach etwas Neuem bist, in der Hoffnung, deine Haut länger glatt zu behalten, solltest du vielleicht mal etwas Neues ausprobieren. Rasiermittel, die Soja enthalten,  können helfen, das Nachwachsen von Körperhaaren zu verhindern. Forschungen der Firma Johnson & Johnson haben einige vielversprechende Ergebnisse gezeigt, die darauf hinweisen, dass Soja das Haarwachstum beeinflusst.