Deshalb solltest du jeden Tag mindestens 10 Minuten lachen

660

Wenn du heute noch nicht gelacht hast, solltest du es sofort nachholen! Denn es gibt viele gute Gründe, mal wieder so richtig laut loszulachen.

Gründe warum du täglich lachen solltest



Bei Stress lachen

Kennst du das Gefühl, dass du in der Schule oftmals dann loslachen wolltest, wenn man leise sein sollte und die Stimmung sehr angespannt und gestresst war? Das ist total natürlich! Der Körper kann mit Hilfe von Lachen die Stresshormone leichter abbauen.

Viele Stresshormone sind sehr gesundheitsschädlich, was man im ersten Moment aber gar nicht bemerkt.  Es ist eine absolut sinnvolle Methode, in Stresssituationen mal ganz laut zu lachen. Danach wirst du dich viel freier und geordneter fühlen und die Anspannung geht von ganz alleine weg.

Mehr Kreativität

Lachen fördert die Kreativität. Wenn du gerade eine schwierige Aufgabe lösen sollst, die kreatives Denken erfordert, kann dir ausgiebiges Lachen dabei helfen, zu deinem Ziel zu kommen.

Entspannung und Training zugleich




Beim kräftigen Lachen werden über 100 Muskeln aktiviert. Vielleicht erinnerst du dich daran, dass du schon mal Bauchschmerzen oder Kiefermuskelschmerzen vor Lachen hattest.

Lachen sorgt aber auch für Entspannung. Nicht nur dein Geist, sondern auch dein Körper wird beim Lachen beantsprucht und dann entspannt. Das Lachen trainiert deine Zwerchfellmuskulatur, Bauchmuskeln und deine Schultermuskeln. Und nach dem Lachen sind all diese Bereiche viel entspannter.

Herz

Wenn du ganz herzlich lachst, hat das den gleichen Effekt wie ca. 15 Minuten auf dem Ergometer.

Mehr Sauerstoff im Körper

Durch das intensive stoßartige Ausatmen wird zum einen vollständiger ausgeatmet und es wird als Reflex sehr tief eingeatmet. Außerdem steigt die Atemfrequenz. So wird mehr Sauerstoff über die Lungen in den Kreislauf aufgenommen. Durch die intensive Muskelaktivität beim Lachen wird das mit Sauerstoff angereicherte Blut auch schneller und besser durch den Körper gepumpt. Auf die Weise kann der Sauerstoff Gehirn, Organe und Stoffwechsel stärken.


Muttermilch gesünder

Mütter, die stillen sollten unbedingt mehr lachen. Denn das wirkt sich positiv auf die Muttermilch aus. In Versuchen konnten Ekzeme bei Babys deutlich verringert werden, wenn die Mutter in den Stunden vor dem Stillen gelacht hat.

Gegen Depression

Für depressive Menschen gibt es die Lachtherapie. Ob man die Depression einfach weglachen kann, weiß ich nicht, aber helfen tut das Lachen allemal!

Lachen ist die beste Medizin




Wenn du lachst, wird unter anderem auch die Produktion von Beta-Endorphinen angekurbelt. Diese Endorphine wirken wie ein natürliches Schmerzmittel. Außerdem stärkt Lachen das Immunsystem.