Diese Regeln helfen dir beim Abnehmen und dein Gewicht zu halten

650

Diese Regeln helfen dir beim Abnehmen und dein Gewicht zu halten

Wissenschaftler haben das Essverhalten von 609 Menschen zwischen 18 und 50 Jahren untersucht. Dazu teilten die Forscher die Teilnehmer in zwei Gruppen ein.



Die eine sollte sich kohlenhydratarm und fettreich ernähren, die andere Gruppe wiederum kohlenhydratreich, dafür aber fettarm. Die Probanden konnten so viel essen, wie sie wollten – ohne lästiges Kalorienzählen. Es gab nur drei Regeln, die alle zu befolgen hatten: Die Studienteilnehmer sollten wenig Zucker, wenig Weißmehl, dafür aber sehr viel Gemüse essen.

Es war den Wissenschaftlern besonders wichtig, dass die Probanden nicht hungern mussten und sich zu stark eingeschränkt fühlten. Andererseits wäre es schwierig gewesen, die Studie über einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten.

Das fanden die Forscher heraus

Nachdem sich die Studienteilnehmer über zwölf Monate an ihren vorgegebenen Diät-Plan hielten, konnten die Wissenschaftler sehen, dass beide Gruppen im Durchschnitt etwa 5,9 Kilogramm an Gewicht verloren hatten.



Daraus konnten sie schließen, dass es weder eine kohlenhydratarme noch eine fettarme Ernährung benötigt, um dauerhaft an Gewicht zu verlieren. Entscheidend sind die drei Komponenten Zucker, Weißmehl und Gemüse.

Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte sich also an diese 3 Regeln halten




Für Erfolg beim Abnehmen sorgen laut den Forschern 3 simple Regeln:

1. Weniger Zucker essen!

2. Wenig Weißmehl essen!

3. Viel Gemüse essen!

Es ist also gar nicht so schwierig, dauerhaft an Gewicht zu verlieren. Packe einfach wenig Zucker, wenig Weißmehlprodukte, dafür aber viel Gemüse auf deinen Speiseplan. Es ist auch okay, ab und zu mal Schokolade oder Pizza zu essen. Es sollte lediglich in Maßen und nicht in Massen sein.
Generell ist es entscheidend, dass du dich ausgewogen ernährst, die wichtigsten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu dir nimmst. Auch ausreichend Bewegung ist für einen gesunden Körper – und einen gesunden Geist – entscheidend.



Du weißt eigentlich schon längst, was dir und deinem Body gut tut. Du musst nur damit anfangen, dieses Wissen auch für dich zu nutzen.