Mit diesen Produkten hat dein Blähbauch keine Chance

1045

Der Blähbauch tut nicht nur weh, sondern lässt uns auch ziemlich unwohl fühlen. Nur ein falscher Biss und der Blähbauch versaut uns den Tag. Vielleicht haben wir die passende Lösung gefunden.

Wenn du diese drei Produkte in deine Ernährung integrierst, kannst du einem Blähbauch vorbeugen.

Diese 3 Produkte solltest du in deine Ernährung integrieren




Generell ist keines der hier vorgestellten Produkte ein Allheilmittel, das bei jedem gleich wirkt, sondern eine Anregung, die sich eventuell einmal auszuprobieren lohnt.

1. MCT-ÖL gegen Blähungen

Bislang kennen wir das in Kokosöl vorkommende MCT-Öl als Fettkiller. Denn als mittelkettige Fette, die “Medium Chain Trigycerides” sind sie für den Körper eine super leicht erreichbare Energiequelle und werden verbraucht, bevor sie es sich an unseren Fettpölsterchen bequem machen können.

Doch auch unser Verdauungssystem kann vom in der Natur selten vorkommenden MCT-Öl profitieren. Es ist leicht absorbierbar und eignet sich prima für eine magenschonende Ernährung. Es hilft dabei, die Darmflora in der richtigen Balance zu halten und macht es unserem Körper leichter, Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen und zu verarbeiten.

2. Ingwer gegen den Blähbauch




Ingwer pusht nicht nur unser Immunsystem, sondern kann auch SOS-Hilfe bei Blähbauch-Alarm leisten. Er fördert die Magensaftsekretion, den Gallenfluss und steigert die Beweglichkeit des Darms. Wem purer Ingwer nicht zu scharf ist, kann hierfür ein frisches Stück Ingwer für einige Minuten kauen. Wer davon schnell Sodbrennen bekommt, gießt die Wurzel besser mit heißem Wasser auf.
Wer weder Wasserkocher noch frischen Ingwer zur Hand hat, kann sich für Notfälle mit Ingwer-Präparaten ausstatten. Sie sind genauso wirkungsvoll.

3. Mit Apfelessig gegen den Blähbauch




Durch seine milde Säure und seine antibakterielle Wirkung wird Apfelessig gern in der Küche eingesetzt – doch auch im Blähbauch-Akutfall kann er Wunder wirken. Mit seiner antibakteriellen Wirkung kann er Fäulnisbakterien im Darm bekämpfen. Außerdem regt er die Verdauung an, da er die Produktion von Magensaft fördert.

Wer schnelle Hilfe bei Blähungen braucht, mixt einfach ein bis zwei Esslöffel Apfelessig mit zimmerwarmen Wasser und trinkt das Ganze. Wenn du sicherstellen willst, dass es gar nicht erst zu einem Blähbauch kommt, dann trink die Mixtur etwa fünf bis zehn Minuten vor dem Essen.