Wenn du dich an diese Tipps hälst, nimmst du leichter ab

861

Es gibt Lebensmittel, die direkt und unvorteilhaft am Hintern landen. Dabei sind nur kleine Diätkniffe nötig, um das Fett-Muskel-Verhältnis zu optimieren. Hier die 5 erfolgreichsten Ernährungs-Tricks. Wenn du dich an die folgenden Tipps hälst, wirst du schneller und einfacher abnehmen.

1. Gesunde Fette




Avocados enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf den Blutfettspiegel auswirken. Noch effektiver ist Kokos­öl. Beim Aufspalten der Fette verbrennt der Körper so viele Kalorien, dass weniger Fett eingelagert wird.

2. Gemüse

Verarbeitete Kohlenhydrate wie Brot und Pasta verwandeln sich schnell in Fettpolster und blähen auf. Besser ist Vollkorn und Gemüse wie brauner Reis, Süßkartoffeln und Quinoa.

3. Zitrusfrüchte

Gerade das Gewebe am Po ist oft schlecht durchblutet und Dellen werden sichtbar. Grapefruit, Orangen, Zitronen und Limonen, aber auch Tomaten bringen den Blutfluss wieder in Schwung. Dies wirkt auch der Cellulite entgegen.

4. Proteine

Eiweiß von Huhn, Pute und Ei hilft Muskeln aufzubauen und reduziert das Einlagern von Fett. Bonuspunkte bekommt Lachs, weil er den Fettverbrenner Omega-­3 enthält.



5. Kokosnusswasser statt Kaffee

Jede Art von Kaffeegetränk aus den Cafes, vor allem mit Milchzugabe, enthält Zucker und Fette, die sich umgehend als Fettpolster auf den Hüften festsetzen.
Das  folgende Kokosnusswasser-Rezept kurbelt Fettverbrennung und Stoffwechsel an und hält den Blutzuckerlevel konstant. Einfach alle Zutaten in den Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.



Zutaten:

  • 350 ml Kokosnusswasser oder kalten Gynostemma-Tee
  • 1 Tasse Ananasstücke, frisch oder tiefgefroren
  • 2 ungeschälte Bio-Clementinen
  • 1–2 Blätter organischen Mangold oder Spinat
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 TL Hanfsamen