Mit diesen Tee bekommst du einen flachen Bauch und eine schöne Haut

289

Health-Gurus schwören auf Löwenzahn-Tee, der eine gesunde sowie wohltuende Alternative zum morgendlichen Latte Macchiato bietet, ein wahrer Beauty-Booster ist und einen flachen Bauch fördert. Wir erklären, welche Vorteile der neue Superdrink mit sich bringt und wie man diesen am besten zubereitet.




Löwenzahn-Tee: Diese gesunden Inhaltsstoffe stecken drin

Löwenzahn-Tee wird aus den Wurzeln, Blättern und/oder Blüten der Pflanze hergestellt und zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Nährstoffen aus. Dazu zählen:

  • Vitamin A, C und K: Sind im Zusammenspiel Basis für gesunde Augen, Nerven, Leber sowie Haut und unterstützen das Immunsystem. Vitamin C ist zudem ein wertvolles Antioxidans, das den Körper vor oxidativem Stress schützt.
  • Mineralstoffe wie Kalium, Zink und Kupfer: Sind Basis für starke Knochen, regulieren den Wasserhaushalt im Körper und beugen spröder Haut, Haaren sowie Nägeln vor.
  • Bitterstoffe: Fördern die Darmtätigkeit und eine gesunde Verdauung und wirken antientzündlich sowie immunregulierend.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe wie Triterpene, Sterole, Flavonoide und Carotinoide: Wirken als wertvolle Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und die Zellen schützen.
  • Inulin: Ist ein wasserlöslicher Ballaststoff, der eine gesunde Darmflora unterstützt.




Diese Vorteile bringt Löwenzahn-Tee für deinen Körper

Löwenzahn-Tee hat sich zum neuen Trend-Getränk gemausert und macht jetzt sogar Grüntee oder Matcha Konkurrenz. Die vielseitigen Vorteile für Haut, Figur und Gesundheit erklären wir dir hier im Detail:

  • Löwenzahn-Tee unterstützt schöne, straffe Haut

Voraussetzung für einen strahlenden Teint ohne Falten sind nicht nur die Cremes, Seren und Masken, die wir täglich auf die Haut auftragen, sondern auch ein gesunder Lebensstil sowie eine ausgewogene Ernährung. Löwenzahn-Tee ist hier eine tolle Ergänzung, denn Vitamin A sowie C punkten beide mit einer antioxidativen Wirkung und regen die Regeneration der Zellen an. Und das beugt wiederum der frühzeitigen Hautalterung von innen nach außen vor.
Der antioxidative Effekt wird durch die sekundären Pflanzenstoffe des Löwenzahns unterstützt. Diese neutralisieren freie Radikale, die zum Beispiel durch Stress, negative Umwelteinflüsse, UV-Strahlung oder Zigarettenrauch entstehen, den Zellen schaden und das straffende Kollagengerüst der Haut angreifen. Löwenzahn-Tee unterstützt hier den Schutz vor freien Radikalen durch seine antioxidativen Kräfte.

Und: Die entzündungshemmende Wirkung von Löwenzahn kann darüber hinaus bei unreiner oder sensibler Haut von Vorteil sein und Pickeln von innen heraus vorbeugen.



  • Löwenzahn-Tee sorgt für einen flachen Bauch

Löwenzahn-Tee ist ein beliebtes Hausmittel bei Blähungen, denn die Bitterstoffe aktivieren den Magen-Darm-Trakt, machen schweres Essen besser verträglich, lindern Völlegefühl sowie Verdauungsbeschwerden und haben einen krampflösenden Effekt. Gleichzeitig wirkt Löwenzahn-Tee sanft abführend sowie harntreibend, weshalb du überschüssige Flüssigkeiten schneller aus dem Körper ausscheidest. Das beugt Wassereinlagerungen sowie einen aufgeblähten Bauch vor und sorgt für eine schlankere Taille. Auch die Fettverbrennung soll durch die Bitterstoffe gesteigert werden, weshalb der pflanzliche Tee eine tolle Unterstützung während einer Diät ist.

Das war aber längst noch nicht alles: Löwenzahn enthält wie bereits erwähnt, den Ballaststoff Inulin, der präbiotische Eigenschaften besitzt und damit den guten Bakterien im Darm als „Futter“ dient. Das trägt zu einer ausgeglichenen Darmflora bei, die wiederum Basis für eine funktionierende Verdauung sowie schlanken Körper ist.

  • Löwenzahn-Tee stärkt die Abwehrkräfte

Eine ausgeglichene Darmflora ist aber nicht nur für die Verdauung wichtig, sondern hat auch einen positiven Einfluss auf unsere Abwehrkräfte, immerhin sitzen 70 Prozent unserer Immunzellen im Darm. Hinzu kommt das im Löwenzahn-Tee enthaltene Vitamin A sowie C, die ebenfalls zur normalen Funktion der Abwehrkräfte beitragen.

  • Löwenzahn-Tee für eine gesunde Leber und Galle





Löwenzahn-Tee regt die Produktion von Gallenflüssigkeit in der Leber an. Das sorgt unter anderem dafür, dass Fett besser verstoffwechselt werden kann, die Leber weniger belastet wird und optimal funktionieren kann. Damit zeichnet sich Löwenzahn-Tee durch einen Detox-Effekt aus, immerhin ist die Leber das Entgiftungsorgan des menschlichen Körpers.

So bereitet man Löwenzahn-Tee richtig zu

Löwenzahn-Tee kann man selbst herstellen, in dem man Blätter sowie Wurzeln der Pflanze sammelt, trocknet, zerkleinert und in einem Teefilterbeutel mit heißem Wasser übergießt. Das ist aber nicht nur etwas aufwendig, DIY-Tees können auch sehr bitter schmecken, deshalb empfehlen wir, auf fertige Tee-Mischungen zu setzen. Diese zeichnen sich durch ein deutlich feineres sowie leicht süßliches Aroma aus und können ganz einfach mit kochendem Wasser zubereitet werden.




Extra-Tipp: Löwenzahn-Tee, der zusätzlich geröstet wurde, soll einen Kaffee ähnlichen Geschmack haben. Damit bietet dieser eine koffeinfreie sowie gesunde Alternative zum morgendlichen Espresso, Latte und Co.

Tipps zum Schluss: Das solltest du bei der Einnahme von Löwenzahn-Tee beachten

Löwenzahn-Tee hat eine leicht abführende Wirkung, deshalb sollte man diesen stets in Maßen genießen. Am besten startet man mit einer Tasse und steigert sich dann – bei Bedarf – langsam auf höhere Mengen. Zudem sollte man beachten, dass Löwenzahn in seltenen Fällen allergische Reaktionen auslösen und eine Wechselwirkung mit Antibiotika haben kann. Letzteres sollte am besten mit einem Arzt abgesprochen werden.