Das sind die Do’s & Don’ts beim Abnehmen

139

Das sind die Do’s & Don’ts beim Abnehmen

Wenn es um das Thema Abnehmen geht, gibt es sehrr viele Dinge die man beachten sollte. Lies dir die folgenden Do’s und Dont’s aufjedenfall durch, falls du erfolgreich und gesund abnehmen möchtest.




Do’s

  • Food-Kombis, die den Stoffwechsel beschleunigen – so wird deine Nahrung effektiver umgesetzt
  • Vor dem Essen Wasser trinken: Das sorgt für ein Sättigungsgefühl und weniger Hunger. Wenn dir Wasser allein zu langweilig ist, probier’s doch mal mit Infused Water.




  • Wenn du Lust auf einen Snack hast, denk noch einmal intensiv an deine letzte Mahlzeit – und dein Appetit wird weniger werden.
  • Bewahre Snacks nur in kleinen Behältnissen auf – so setzt du dir automatisch eine Grenze.
  • Allein der Geruch von Essen kann den Appetit hemmen – also vor dem Essen einmal kräftig daran riechen und schon isst du weniger.
  • Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass auch die Farbe deines Essens einen Einfluss auf die Menge hat, die du zu dir nimmst: Je größer der Kontrast zwischen der Farbe deiner Mahlzeit und der Farbe deines Tellers ist, desto weniger wirst du essen.
  • Plane pro Tag drei Mahlzeiten ein – und sei streng mit dir. Durch mehrere kleine Mahlzeiten verlierst du schnell den Überblick über die Kalorien, die du zu dir nimmst.
  • Iss bewusst, das heißt: Nimm dir 20 Minuten Zeit für eine Mahlzeit, kaue gleichmäßig und lass nebenbei den Fernseher aus und das Handy in der Tasche. So kann dein Körper die Nahrung besser aufnehmen und verspürt danach nicht gleich wieder Hunger.

Donts




  • Keine Tiefkühlkost essen! Hier werden Portionen auf möglichst kleinen Raum zusammengepresst, sodass sich in scheinbar kleinen Portionen viele Kalorien verstecken.
  • Säfte treiben den Blutzuckerspiegel hoch und verursachen somit Heißhungerattacken.
  • Eine Mahlzeit komplett aus Kohlenhydraten zu essen, ist gefährlich – das verstärkt den Heißhunger! Lieber ausgewogen mit Eiweißen und Fetten mischen.
  • Fettreduzierte Produkte solltest du unbedingt meiden. Fett ist ein Geschmacksträger – wenn der reduziert wird, wird oft mehr Zucker hinzugefügt. Ein griechischer Joghurt ist meistens eine besser Wahl als ein fettreduzierter, denn er ist kohlenhydratärmer und eiweißreicher als normaler Joghurt
  • Das Abendessen ist die größte Mahlzeit? Lieber abends kleine Portionen essen und morgens und mittags mehr Zeit für eine Mahlzeit schaffen. Denn wenn man abends zu viel isst, kann man schlecht einschlafen, schläft wenig und hat in der Folge am nächsten Tag mehr Appetit.
  • Anstatt mit Blitzdiäten schnell abzunehmen, solltest du lieber auf langfristige Ernährungsumstellungen bauen – denn der JoJo-Effekt wartet nach einem schnellen Gewichtsverlust nur auf dich. Wenn du dich aber dauerhaft gesund und bewusst ernährst, nimmst du effektiv ab und hältst dein Gewicht auch auf Dauer.




  • Nicht zum Zeitvertreib essen, sondern nur, wenn du wirklich Hunger hast!
  • Zu wenig schlafen macht mehr Appetit, weil der Körper die Müdigkeit ausgleichen will.
  • Mehr als einmal die Woche im Restaurant zu essen, ist nicht gut für dich. Die Portionen sind hier viel größer und du weißt nicht genau, welche Dickmacher sich in deinem Essen verstecken.