Diese Lebensmittel lassen dein Bauchfett schmelzen

439

Sharing is caring!

Die Temperaturen belohnen uns aktuell mit dem schönsten und wärmsten Sommerwetter.
Endlich lässt sich die Sonne auf der Haut wieder spüren. Das Wetter läd uns dazu ein,
den Tag am See, Meer oder Pool zu verbringen. Wenn da doch bloß dieser eine Gedanke von der ‘perfekten’ Bikinifigur nicht wäre. Vor allem das Fettgewebe am Bauch ist ein Thema, obwohl man sich bewusst machen muss, dass das Bauchfett dazu beiträgt, den Körper mit ausreichend Energie zu versorgen.




Eine leichte Umstellung der Ernährung kann allerdings schon zum Abnehmen beitragen. Wir verraten wie das Bauchfett zum Schmelzen gebracht wird und auf welche Lebensmittel man im Sommer achten sollte.

SO ENTSTEHT DIE PROBLEMZONE – UND DESHALB IST ABNEHMEN HIER SO SCHWER

Die Problemzone vieler Frauen liegt unterhalb des Bauchnabels. Bauchfett entsteht, weil eine (zu große) Menge an Nährstoffen zu sich genommen wird. Manchmal ist auch eine ungesunde Ernährung Schuld an den Pölsterchen. In Kombination kann der eigene Körper die übermäßige Energie nicht mehr entsprechend verwerten und speichert sie deshalb als Fettgewebe am Bauch ab. Auch der alltägliche Bewegungsmangel, Stress-Situationen oder Schlafmangel können zu überschüssigem Bauchfett führen.



DIESE LEBENSMITTEL LASSEN BAUCHFETT IM SOMMER EINFACH SCHMELZEN

Alleine eine Auswahl an Lebensmittel und Umstellung der aktuellen Ernährung kann dazu führen, dass das Bauchfett zum Schmelzen gebracht wird. Dabei sollte der Fokus auf kalorienarmen, eiweißhaltigen und ballaststoffreichen Nahrungsmitteln liegen, die mit wertvollen und gesunden Nährstoffen zu einem normalen Energiestoffwechsel beitragen. Auf diese Weise kann man am unteren Bauch abnehmen.

1. NÄHRENDE FRUCHT: GRAPEFRUIT

Vor allem im Sommer steht uns der Sinn nach Snacks für zwischendurch. Für große und schwere Gerichte ist es oft ohnehin zu heiß. Die Grapefruit überzeugt nicht nur durch ihren bitter-süßen Gschmack, sondern liefert auch wirksame Stoffe wie Pektin oder Vitamin C, die den Stoffwechsel ordentlich anregen. Der gesunde Snack eignet sich gut zum Abnehmen.

2. DIÄT-GERICHTE MIT BROKKOLI





Gemüse statt Nudeln lautet das Motto zum Abnehmen! Brokkoli ist in ausreichender Menge ein adäquates Gericht für den Abend und gilt als eines der gesündesten und vitaminreichsten Lebensmittel überhaupt. Warum? Sowohl Mineralien wie Kalium, Kalzium oder Zink, als auch Vitamine wie B1, B2 und Vitamin C sind im Brokkoli enthalten. Das Gemüse lässt das Bauchfett schmelzen und fördert die Gesundheit.

3. SPARGEL UND LACHS





Der Juni gilt als letzter Monat der Spargel-Saison. Das Gemüse eignet sich hervorragend zum Abnehmen und versorgt – ob Grün oder Weiß – mit Vitaminen und Mineralstoffen. Er besteht zu 90 Prozent aus Wasser und kann daher eine geringe Menge an Energiedichte vorweisen. Eine beliebte Kombination: Spargel mit Lachs. Der Vorteil an diesem Diät-Gericht ist, dass auch der Fisch mit seinen Omega-3-Fettsäuren beim Abnehmen behilflich ist. Jedoch sollte man beim Kauf der Lebensmittel unbedingt auf Qualität achten!

4. HAFERFLOCKEN ZUM FRÜHSTÜCK





Ob in den selbstgemachten Overnight-Oats oder im Porridge – Haferflocken sind voller langsamer Kohlehydrate, Ballaststoffe und Eiweiß. Ein perfektes Frühstück, wenn man abnehmen möchte. Trotzdem liefern sie aber ausreichend Energie und machen gleichzeitig satt. Leicht kombinierbar mit anderen Lebensmitteln wie Erdbeeren oder Naturjoghurt bringen sie Abwechslung ins Frückstücksleben und helfen dabei, Bauchfett zu reduzieren.

5. DIÄT-TIPP: GRÜNER TEE





Einer der wichtigsten Grundsätze beim Abnehmen: genügend trinken! Das sorgt für eine schlanke Körpermitte und schmelzendes Bauchfett. Mindestens 2 Liter Flüssigkeit sollte über den Tag zu sich genommen werden. Nicht nur Mineralwasser, auch Tee kann zur Abwechslung integriert werden. Der grüne Tee kann noch zusätzlich punkten: Er fördert durch enthaltene sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Polyphenole, den Abbau von Fettpölsterchen. Gleichzeitig sorgen die Bitterstoffe des Tees dafür, dass der Appetit gehemmt wird. Im Sommer kühlt man ab und verringert das Bauchfett.